„Projekt Zukunft“ der SSV Höchstädt auf der Zielgeraden

 In Allgemein

Am 9. Januar besuchte ich aus zwei Gründen einmal mehr gerne Jakob Kehrle in Höchstädt.

Zum Einen wollte ich mich herzlich für sein langjähriges vielfältiges ehrenamtliches Engagement bedanken und überreichte ihm deshalb ein kleines Präsent. Es kann gar nicht oft genug betont werden, dass ohne das Ehrenamt Vieles nicht funktionieren würde – unter anderem im sozialen, politischen und sportlichen Bereich!

Zum Anderen besichtigte ich den Fortschritt der größten ehrenamtlichen Baustelle in Bayern, das „Projekt Zukunft“, in das schon über 66.000 freiwillige Stunden investiert wurden und das seit 2008 u. a. von zahlreichen regionalen Unternehmen gefördert wird. Stellvertretend sei SSV-Bauvorstand Rudolf Kimmerle genannt, der sich auch im letzten Bauabschnitt IV besonders stark im bautechnischen und finanziellen Bereich engagiert. Das „Projekt Zukunft“ der SSV Höchstädt nimmt nun sichtbar die Endgestaltung an, so dass der geplante offizielle Einweihungstermin am 18. Mai 2023 angestrebt wird – wenngleich noch viel Arbeit bis dahin zu leisten ist.

Es ist großartig zu sehen, was alles leistbar ist, wenn viele Hände zusammenwirken bzw. wenn Unternehmen und Ehrenamt Hand in Hand gehen. Das auch öffentlich geförderte Leuchtturmprojekt ist für ganz Bayern und darüber hinaus vorbildlich!

Ihr Heimatabgeordneter
Johann Häusler