Gespräch mit dem BLV im Maximilianeum

 In Allgemein

Auf Einladung des Bildungsausschuss-Vorsitzenden Tobias Gotthardt und mir als Fraktionssprecher für berufliche Bildung tauschten sich am 14. Dezember am Rande des Plenums sehr konstruktiv mehrere Mitglieder der Freie Wähler Landtagsfraktion mit Vertretern des VLB (Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern) aus, bestehend aus dem Landesvorsitzenden Pankraz Männlein und seinen Stellvertretern. Es freut mich, dass auch Fraktionsvorsitzender Florian Streibl, Alexander Hold, Vizepräsident des Bayerischen Landtags, und meine Vorstandskollegin Kerstin Radler mit ihrer Anwesenheit ihre Wertschätzung für das Thema berufliche Bildung zum Ausdruck brachten.

Als Mitglied im Bildungsausschuss des Bayerischen Landtags war mir das Gespräch sehr wichtig. Die Gesprächsthemen waren vielfältig – vom Lehrkräfte- und Fachkräftemangel über die Ausstattung von Planstellen und Verwaltungsstellen bis zur aktuellen Belastungssituation oder multiprofessionellen Teams sowie der IT-Infrastruktur bzw. externen Systembetreuung …

Ein wichtiges Anliegen war mir einmal mehr die angestrebte Gleichwertigkeit von beruflicher (dualer) und akademischer Bildung und die damit verbundenen nötigen Investitionen im beruflichen Bildungsbereich, die ähnlich sein sollten wie im gymnasialen Bildungswesen. Eine gerechte Bezahlung, insbesondere für Fachlehrkräfte, ist für mich ebenso bedeutsam sowie eine bessere Ausstattung in der Verwaltung der Berufsschulen.

Dabei sollte berücksichtigt werden, dass die Berufsschulen besonders gefordert sind bei ihrem in der Regel hohen Integrationsanteil und dass sie die Hauptlast tragen für eine erfolgreiche Eingliederung von Geflüchteten in den hiesigen Arbeitsmarkt.

Ihr Heimatabgeordneter
Johann Häusler