AKTUELLE INFOS FÜR DIE GASTRONOMIE

 In Allgemein

Immer mehr Rückfragen von Gastronomen veranlassten mich gestern, im bayerischen Gesundheitsministerium bezüglich privaten Veranstaltungen in der Gastronomie im Freistaat nachzufragen.

 
Für diese Fälle besteht laut aktueller Rechtslage ein WAHLRECHT:
Die Veranstalter können entscheiden, ob sie nach Gastronomie-Regeln oder nach Veranstaltungsregeln stattfinden sollen. Dies bedeutet im Einzelnen:
 
Gastronomie-Regelungen:
– 2G
– Ausnahme für minderjährige Schülerinnen und Schüler von 2G (auch, wenn diese 14 Jahr alt sind oder älter)
– Keine Geltung von § 3 Abs. 2 der 15. BayIfSMV („außerhalb der Gastronomie“): Damit sind mehr als 10 Personen erlaubt.
– Sperrstunde um 22:00 Uhr (Ausnahme: Silvesternacht)
– Kein Tanz, keine laute Musikbeschallung
 
Veranstaltungs-Regeln:
– Im Inneren 2G plus, im Freien 2G
– Keine Ausnahme für Schülerinnen und Schüler, die 14 Jahre oder älter sind
– Personenobergrenze: 10 Personen ($ 4 Abs. 2 Nr. 3 Buchst. d i.V.m. § 3 Abs. 2 der 15. BayIfSMV)
– Keine Sperrstunde
– Kein generelles Tanzverbot, aber Tanzveranstaltungen nach § 14 Abs. 3 untersagt
– Laute Musikbeschallung möglich
 
Ich hoffe, dass damit mehr Klarheit für die Betroffenen herrscht. Vielen Dank auch an Staatsminister Klaus Holetschek für die prompten Erläuterungen!
 
Ihr Heimatabgeordneter
Johann Häusler