MDL HÄUSLER VOR ORT – diesmal im schwäbischen Wittislingen

Auch heute habe ich mich gerne vor Ort begeben und mich diesmal mit dem neu gewählten Ersten Bürgermeister des Marktes Wittislingen, Thomas Reicherzer, ausgetauscht.

 
Zum Einen diskutierten wir naturgemäß die politische Großwetterlage in Nordschwaben sowie die Auswirkungen der Corona-Auflagen, z. B. bei der Impfpriorisierung der Lehrkräfte. Der größte Teil des Gesprächs war jedoch auf Wittislingen bezogen.
 
Neben Themen zur örtlichen Infrastruktur und zu diversen Standortfaktoren, so auch zur Erweiterungsfläche und Anbindung des Gewerbegebiets, zum zweiten Bauabschnitt der Dorferneuerung oder zu aktuellen Schulinvestitionen wurden auch touristische Perspektiven und das Förderprogramm für lebendige Ortskerne erörtert.
 
Die Herausforderungen in Wittislingen sind breit gefächert – sei es die notwendige Sanierung der Deponie, die Zukunft des Zehntstadels oder die große Nachfrage nach Kindergartenplätzen. Die angespannten Haushaltslage erfordert ein stetiges Abwägen bei den Prioritäten – und langfristige Ziele wie die starke Belastung des Durchgangsverkehrs (die Ortsdurchfahrt ist eine Staatsstraße) dürfen dabei nicht aus den Augen verloren gehen …
 

Ich bedankte mich bei Bürgermeister Reicherzer für das angenehme Gespräch und sagte gerne zu, im Rahmen meiner Möglichkeiten (wie schon bei der Errichtung des BeneVit-Seniorenhauses) die infrastrukturellen Projekte im lebenswerten Wittislingen zu unterstützen.

Ihr Heimatabgeordneter
Johann Häusler
 
Mehr zum Markt Wittislingen gibt es hier.