Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf die Schulpraxis

Am vergangenen Freitag hielt ich eine Videokonferenz zu Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf die Schulpraxis ab. Meine Gesprächspartner waren Ulrike Egger (Rektorin des SFZ Ursberg) als Referentin für Schulpolitik beim BLLV Günzburg sowie Roland Grimm (Lehrer) als Kreisvorsitzender des BLLV Günzburg.

An Themen hat es wahrlich nicht gemangelt, denn die aktuellen Herausforderungen sind enorm. So diskutierten wir die insbesondere durch Wechselunterricht bestehenden Belastungsfaktoren für Lehrkräfte ebenso wie die Verunglimpfung bzw. mangelnde Wertschätzung von Lehrerinnen und Lehrern, die sich aus dem Interview von CSU-Politiker Franz Josef Pschierer ergab.

Großen Raum nahm zudem die Praxiserfahrung bei den Selbsttests ein. Während bei älteren Jugendlichen kaum Probleme zu verzeichnen sind, sahen meine Diskussionspartner die Handhabung bei Schülerinnen und Schülern der ersten und zweiten Klassen als sehr problematisch an, da die Kinder nicht sachgerecht mit den Selbsttests umgehen könnten, indem sie beispielsweise die Flüssigkeit verschütten. Die Lehrkräfte wiederum können die Kinder lediglich dabei beaufsichtigen – zudem geht viel Unterrichtszeit durch die Selbsttests verloren.

Ich habe vorgeschlagen, dass bei Schulanfängern Hilfe durch Externe sinnvoll wäre, zum Beispiel Eltern nach fachlicher Einweisung. Bei Schullotsen gibt es bekanntlich auch solche Zusammenarbeit mit engagierten Eltern. Ein weiteres Problem stellt die vierseitige Einweisung inklusive Datenschutzerklärung dar, die zum Einen nicht in einfacher Sprache geschrieben ist. Zum Anderen liegt die Einwilligung der Eltern oft nicht vor. Zudem verfügen gerade Eltern in sozial benachteiligten Familien gar nicht über die nötige Infrastruktur bzw. sind nicht immer digital-affin.

Einmal mehr bin ich sehr froh über diesen Erfahrungsaustausch mit Betroffenen und werde mich gerne hinsichtlich der hier angerissenen Problemfelder an Gesundheitsminister Klaus Holetschek wenden in der Hoffnung, dass zeitnah pragmatische Lösungen erreicht werden können.

Ihr Heimatabgeordneter
Johann Häusler

Ausführlichere Informationen zu den Forderungen des BLLV (Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband) gibt es hier.