Das Haus „Verecunda“ in Wemding ist nun im Entstehen

Endlich ist es soweit! Heute war ich gerne bei der Bautafel-Präsentation des „Hauses Verecunda“ der Caritas-Sozialstation in Wemding dabei. Der Baustart diente einer dringend benötigten Tagespflegeeinrichtung mit 18 Plätzen, für deren Finanzierung ich mich wie berichtet eingesetzt habe. Die Realisierung sollte aufgrund des hohen Bedarfs möglichst bald kommen, so dass es zunächst wichtig war, einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn genehmigt zu bekommen.

Die Regelförderung für das Wemdinger Projekt kommt aus dem Förderprogramm PflegeSoNah des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. Dieses Programm ist mit insgesamt 5,4 Millionen Euro im Haushaltsjahr 2021 aufgestockt worden – ich bin stolz darauf, dass 1,8 Millionen Euro davon aufgrund eines diesbezüglichen Antrags von mir aus den gemeinsamen Fraktionsinitiativen von CSU und FREIE WÄHLER kommen.

Bei der Grundsteinlegung habe ich – nicht zuletzt in meiner Funktion als seniorenpolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion – einmal mehr die Bedeutung der ambulanten Pflege hervorgehoben. Alles in allem freue ich mich sehr, dass nun eine Lücke im Tagespflege-Bedarf in der Wemdinger Region geschlossen werden kann. Im Bild bin ich zusammen mit Verantwortlichen der Caritas-Sozialstation Wemding e. V., Bürgermeister Martin Drexler sowie meinem Landtagskollegen Wolfgang Fackler zu sehen.

Ihr Heimatabgeordneter
Johann Häusler