MDL HÄUSLER VOR ORT – diesmal im schwäbischen Münster

Landtagsabgeordneter Johann Häusler besuchte in Münster einen begnadeten Tüftler, der sich erfolgreich dem Thema „Energie sparen und sie noch effektiver nutzen“ widmet. Alexander Braun entwickelte einen eigenen Wärmetauscher, der thermische Energie von einem Medium auf ein anderes überträgt – den sogenannten „Bio Power Block“, von dessen überdurchschnittlicher Effizienz Herr Häusler überrascht war.

Aufgrund spezifischer Besonderheiten seines Grafitblocks holt Herr Braun deutlich mehr als üblich aus Biogasanlagen, Kläranlagen oder sonstigen größeren Heizungen heraus. Also auch bei schon vorhandenen Anlagen, z. B. in einem öffentlichen Schwimmbad. Beispiel: Bei einem Blockheizkraftwerk mit rund 530 Kilowatt (kW) elektrischer Leistung, welches durchschnittlich 220 kW Energierückgewinnung aus dem Abgas erzielt, können mit dem „Bio Power Block“ zusätzlich 100 kW erzielt werden.

Solch innovativen Projekte passen hervorragend ins Klimaschutzkonzept der Regierung – insofern zeigte sich Abgeordneter Häusler einmal mehr sichtlich stolz auf die Errungenschaften aus Schwaben und auf derartige Self-made-Forschungsprojekte aus seiner Heimatregion.

Auch die Donau-Zeitung wurde inzwischen auf das Tüftler-Unternehmen in Münster aufmerksam und berichtete kürzlich darüber. Hier kann man den diesbezüglichen Artikel lesen.