Informationsgespräch bei der Deutschen Bahn

Am Freitag ließ ich mich von Projektleiter Markus Baumann und Frederike Geyer (Projektkommunikation) über den Sachstand der Planungen zur Neubaustrecke Ulm-Augsburg und vor allem über die Vor- und Nachteile der aktuell vier alternativen Trassen informieren.

Ich hoffe, dass bald ein breiter Konsens den lange überfälligen Streckenneubau ermöglicht, so dass im Rahmen des Deutschlandtakts die Fahrtzeit von Ulm nach Augsburg aufgrund der zwei neuen Gleise nur noch 26 Minuten betragen wird. Die endgültige Trassenfestlegung ist für Ende 2023 vorgesehen, danach befasst sich damit der Bundestag.

Ab Mitte März startet diesbezüglich ein Dialogforum mit Bürgermeistern, Verbänden und vielen mehr. Auch Workshops zu diversen Schwerpunktthemen sind geplant.

Ihr Heimatabgeordneter
Johann Häusler