Pressemitteilung zum hohen Zuschuss für Glasfaserausbau

Markt Aislingen bald schnellste digitale Gemeinde im Landkreis

Hoch erfreut präsentierten 1. Bürgermeister Jürgen Kopriva, 2. Bürgermeister Hubert Feistle und der Breitbandpate Günter Lauter dem Landtagsabgeordneten Johann Häusler den eingegangenen Bescheid der Regierung von Schwaben hinsichtlich der „Förderung des Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzten im Freistaat Bayern“, welcher dem Markt Aislingen eine Zuwendung aus Landesmitteln des Finanzministeriums in Höhe von 631.277 Euro beschert. Dies ist der nächste Schritt im Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes. Nach diesem Ausbau wird kein Anschluss auf Aislinger Flur unter 30 Mbit/s sein. Diese Anschlüsse werden vor allem für die Siedlungen Wiesle, Hochstraße und die Siedlungsstraße in Baumgarten sowie für die Aussiedler mit Glasfaser direkt ins Haus ausgebaut.

Der Eigenanteil des Marktes Aislingen beträgt 157.820 Euro, so dass die Breitbandversorgung des jetzigen Ausbauabschnitts insgesamt knapp 790.000 Euro kosten wird. Bürgermeister Jürgen Kopriva: „Den Eigenanteil nehmen wir bei dieser hohen Bezuschussung sehr gerne für unsere Bürger in Kauf und wir bedanken uns stellvertretend bei unserem regionalen Landtagsabgeordneten Johann Häusler recht herzlich beim Landtag des Freistaates Bayern für diese für unseren Ort zukunftsweisende Entscheidung!“

Zweiter Bürgermeister Hubert Feistle: „Wenn alle 119 möglichen Anschlüsse mit dem technisch anspruchsvollen Gasfasernetz angebunden sind, können wir uns mit Stolz als schnellste digitale Gemeinde im Landkreis Dillingen bezeichnen!“

MdL Johann Häusler: „Dieser Erfolg freut mich für den Markt Aislingen sehr und ist ein gutes Beispiel, wie seitens des Freistaats auch ländliche Gemeinden endlich an das Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen werden.“

Die Bürgermeister Kopriva und Stellvertreter Feistle betonten zudem gegenüber Herrn Häusler, der für seinen langjährigen Einsatz für den Mittelstand bekannt ist, dass mit dem Ausbau auf der Basis der M-net-Technologie ein regionales mittelständisches Unternehmen beauftragt wird, nämlich die Firma miecom aus Binswangen unter der Leitung von Tobias Miesl.

Mit diesem aktuell geförderten Glasfaserausbau geht der Markt Aislingen nach den bisherigen Ausbaustufen erneut einen Schritt voran. Doch damit will sich Bürgermeister Jürgen nicht begnügen. Das nächste Ausschreibungsverfahren läuft bereits. Ziel ist es: Glasfaser für alle!

Im Foto v. l. n. r.: Breitbandbeauftragter Günter Lauter, 1. Bgm. Jürgen Kopriva, MdL Johann Häusler und 2. Bgm. Hubert Feistle.
Fotograf: Peter Grab