Neufestlegung der Roten Gebiete ab 1. Januar 2021

Angesichts der Neufestlegung der Roten Gebiete ab 1. Januar 2021 habe ich für heute ein Fachgespräch initiiert. Einerseits ist es erfreulich, dass nunmehr rund die Hälfte der bisherigen Roten Gebiete entfallen werden. Andererseits wurden neue definiert – mit entsprechenden Folgen für Landwirte und Betriebe.

Auf Bitten von Betroffenen bin ich in Aktion getreten und lud Fachleute zu einem konstruktiven und intensiven Dialog bezüglich der Konsequenzen der neu festgelegten Roten Gebiete ein mit dem Ziel einer Planungssicherheit für die betriebliche Situation der Landwirte und Betriebe.

Außer mir haben an der heutigen Videokonferenz dankenswerterweise teilgenommen:
– MR Konrad Koch vom Bayerischen Landwirtschaftsministerium
– MR Michael Haug vom Bayerischen Umweltministerium
– MdL Dr. Leopold Herz
– Markus Müller, Hauptgeschäftsführer des BBV Schwaben- Karlheinz Götz, Kreisobmann des BBV-Kreisverbands Donau-Ries
– Heiko Götz, stv. Sprecher der nordschwäbischen Biogasbetriebe und BBV-Ortsobmann
– Paul Brüse, Fachreferent Landwirtschaft der FW-Landtagsfraktion
– Peter Grab, mein Persönlicher Referent.

Ich bleibe weiterhin dran an diesem wichtigen Thema! Auch hinsichtlich des von mir eingebrachten Antrags, die Messstellen zu verdichten, um mehr Gerechtigkeit bei der Festlegung von Roten Gebieten zu schaffen.

Ihr Heimatabgeordneter
Johann Häusler

Einen Kommentar hinterlassen