Mittelständische und Familienbetriebe stärken

MITTELSTÄNDISCHE UND FAMLIENBETRIEBE IN BAYERN STÄRKEN STATT SIE ZU ZERSTÖREN !!!

Gestern wurde ich zugegebenermaßen im Bayerischen Landtag emotionaler als sonst, denn der Antrag der Fraktion der Grünen „Beschäftigte in der Fleischindustrie schützen: Kontrollen der Gewerbeaufsicht ausweiten“ war an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten.

Natürlich bin auch ich für eine Verstärkung der Kontrolldichte, wenn in Schlachthöfen wiederholt gegen Auflagen verstoßen wird. Aber ich wehre mich massiv gegen einen Generalverdacht und gegen ein Kaputtreden der gesamten Branche. Dies hat nämlich fatale Folgen für die wenigen verbliebenen regionalen sowie kleinen Schlachtbetriebe. Es hat ja seinen Grund, warum ohnehin schon viele aufgeben mussten bzw. von den Großen geschluckt wurden.

Es müssen also nicht nur Beschäftigte der großen Betriebe geschützt werden, sondern auch all derer, in denen keine Verstöße vorkommen und auch der zahlreichen Metzgereien. Wer Fehler macht, muss zur Rechenschaft gezogen werden. Mindestens genauso wichtig ist es, die Regionalität bzw. die regionale Wertschöpfung zu erhalten und unsere Fleischwirtschaft mit ihren Metzgerinnen und Metzgern nicht zu zerstören!

Mal ganz davon abgesehen, dass wenn wir die verbliebenen bayerischen Schlachthöfe auch noch vertreiben, wir dann genau die langen Transportwege bekommen, gegen die bekanntlich auch die Grünen sind.

Ihr Heimatabgeordneter
Johann Häusler

Einen Kommentar hinterlassen